Due Diligence bei insolventen Unternehmen in Corona-Zeiten

Due Diligence bei insolventen Unternehmen in Corona-Zeiten

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns führen bei vielen Unternehmen zu existenziellen Schwierigkeiten. Die Bundesregierung will diese Folgen abmildern und hat eine Insolvenzaussetzung bis zum 31. Januar 2021 verabschiedet. Es ist geplant, diese bis Ende April 2021 zu verlängern. Die Autoren der 3. Auflage des Bestsellers „Insolvenzrecht und Steuern visuell“ sehen, dass sich trotz umfangreicher Gegenmaßnahmen ein signifikanter Anstieg der Insolvenzen als Folge der Corona-Pandemie nicht vermeiden lassen. (mehr …)

Jobs für Mergers & Acquisitions (M&A) boomen

Der Arbeitsmarkt könnte nicht besser sein. Fast 250 offene Stellen meldet das Karriereportal Monster, die Arbeitsagentur verzeichnet rund 100 Angebote mehr. M&A-Manager sind derzeit gefragt. Wie der Name schon verrät, dreht es sich rund um die Themen Unternehmensfusionen (Mergers) und Unternehmenskäufe (Acquisitions). (mehr …)

Erfolgreiche Due Diligence in der Unternehmenskommunikation

Die Datenraum-Kunden von dataroomX® kennen Due Diligence-Prüfungen im Rahmen von Unternehmenstransaktionen (M&A) und Immobilienverkäufen. Damit sind eine besonders sorgfältige Prüfung und Analyse eines Unternehmens vor dem Kauf von Unternehmensanteilen oder des ganzen Unternehmens gemeint. Insbesondere werden die steuerlichen, rechtlichen, wirtschaftlichen und finanziellen Aspekten eingehend beleuchtet. (mehr …)

Deutsche Unternehmen treiben M&A-Markt weiter voran

Die Investitionslust deutscher Unternehmen bleibt weiter ungebrochen, denn auf dem deutschen M&A-Markt wird nach wie vor mehr gekauft als verkauft. Die Kaufpreise schießen durch die Decke. Dabei setzen die deutschen Corporates immer öfter auf eigenes Personal: Erst bei maximal jeder zweiten Transaktion werden externe M&A-Berater an Bord geholt. (mehr …)