Merger & Acquisitions-Datenräume – Fachtagung in München

21.10.2017

Im Bereich Mergers & Acquisitions sind virtuelle Datenräume beim Kauf, Verkauf oder bei der Fusion oder Reorganisation eines Unternehmens gängiges Arbeitswerkzeug. Doch ein Datenraum reicht natürlich nicht aus. Es bedarf einer detaillierten und rechtzeitigen Planung und Vorbereitung, um diese Komplexität zu lösen. Dabei stellt kaum eine Veränderung Unternehmen vor eine komplexere Aufgabe. Die Fachtagung Mergers & Acquisitions am 15. November 2017 ab 11:30 Uhr in Unterföhring will die Antwort darauf finden, wie mit der richtigen Methodik IT-Aspekte von Unternehmenstransaktionen erfolgreich gemeistert werden können.

Mit der richtigen Methodik IT-Aspekte von Unternehmenstransaktionen erfolgreich meistern (Foto: Getty Images)

Durch den Kauf, Verkauf oder die Reorganisation eines Unternehmens verändern sich die Anforderungen rasant. Und es ist die IT, die in diesem Abwicklungsprozess die Schlüsselrolle spielen wird. Systemkonsolidierung und Datenmigration sind hier die Erfolgsfaktoren. Es gilt gezielt IT-Systeme und Organisationsstrukturen zusammenzubringen, zu trennen oder zu verändern – also strukturiert und schnell auf die neuen Gegebenheiten zu reagieren. Digitale Datenräume werden zunehmend als Hilfsinstrumente eingesetzt. Während die organisatorischen Veränderungen meist problemlos verlaufen – besonders, wenn die fusionierenden Unternehmen sich ähnlich sind – steht die IT vor einer großen Herausforderung.

  • Merge: Die Verschmelzung zweier Unternehmenssysteme bedeutet für die ERP-Landschaft eine sehr aufwendige Systemintegration. Synergiepotentiale müssen analysiert, zahlreiche Daten harmonisiert und migriert werden. Durch die richtige Verschmelzung können Synergien in der Infrastruktur entstehen und gemeinsame Prozesse verbessert werden.
  • Carve-Out: Nach einem Verkauf benötigt die neue, nunmehr eigenständige Firma innerhalb kürzester Zeit eine eigene ERP-Lösung, um ihre operative Geschäftstätigkeit zu sichern. Hierbei lauern für den gegründeten Betrieb diverse Fallstricke. Mit der passenden Carve-Out-Methode lassen sich IT-Transformationsprojekte bestmöglich durchführen. Durch eine frühzeitige Integration von IT-Spezialisten können erhebliche Probleme im SAP vermieden werden.
  • Reorganisation: Ein neuer organisatorischer Unternehmensaufbau bedeutet eine enorme Herausforderung für die IT. So müssen Organisations- oder Stammdaten harmonisiert und für einen vollständigen Roll-Out vorbereitet werden, ohne das tägliche Geschäft negativ zu beeinflussen.

Für die Eröffnungsrede konnte Prof. Dr. Thorsten Feix vom Bundesverband Mergers & Acquisition e.V. (M&A) gewonnen werden, der Ihnen aufzeigt, wie ein M&A-Geschäftsmodell als Treiber für die digitale Transformation dienen kann. Wie kann die Firmen-IT Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen? Worauf kommt es an? Welche Fallstricke lassen sich vermeiden? Welche Datenräume kommen in Frage und können unterstützen? In Anwendungsbeispielen und live am System können Sie erleben, wie eine Umstrukturierung IT-seitig effizient umgesetzt wird und welche Optimierungspotenziale Sie dadurch schaffen.

Anmeldung (Anmeldeschluss: 10. November 2017) online unter https://itelligencegroup.com.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.