Virtuelle Datenräume: beschleunigte Due Diligence dank künstlicher Intelligenz

22.2.2018

Das absolute Topthema dieses Jahr, auch in Bezug auf virtuelle Datenräume: Künstliche Intelligenz (KI), die auch artifizielle Intelligenz oder „artificial intelligence“ (AI) genannt wird. Sie soll die Abläufe in Industriezweigen beschleunigen. Im Dienstleistungsbereich gibt es ebenfalls viele Überlegungen, mit KI Geld und Zeit zu sparen. Vor allem, wenn es darum geht, als Sachbearbeiter oder Jurist umfangreiche Vertragstexte nach einzelnen Klauseln zu durchsuchen, wie es bei Transaktionen im Gesundheits- oder Immobiliensektor sowie bei Due Diligence ständig vorkommt.

Für Datenräume identifizierbare Dokumente

Die wichtigste Voraussetzung für KI: Die Dokumente müssen für die Computerprogramme lesbar sein. Wer Dokumente einscannt, erzeugt leere Blätter. Hier kommt OCR-Software ins Spiel. OCR steht für „optical character recognition“ und ist eine optische Texterkennung. So können vordefinierte Klauseln im Datenraum automatisch erkannt, markiert und hervorgehoben werden. Die Erweiterung der bekannten Volltext-Suche auf eine semantische und syntaktische Suche ist ein Meilenstein, der es Tausenden von Juristen ermöglicht, sich mit wichtigeren Tätigkeiten zu befassen.

Artifizielle Datenräume sind die Zukunft

Foto: fotolia.com, photon_photo

Zukünftig wird der Datenraum ein wichtiges Werkzeug, das den Mitarbeitern Arbeiten abnimmt und große Hilfestellung leistet. Viele Anbieter von Datenräumen, zum Beispiel dataroomX®, setzen auf Autovervollständigungsmechanismen und eine intelligente Suche. In der Zukunft übernimmt die KI im Datenraum den Arbeitsauftrag des Nutzers: ob Immobilienmanagement, Juristerei, Forschung & Entwicklung oder andere Branchen: Artifizielle Intelligenz ist nicht nur ein Buzzword – sie macht die Zukunft einfacher!

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.