Rechtsanwälte: sensible Dokumente im Datenraum sicher verwalten

24.8.2017

Für Rechtsanwälte und deren Mitarbeiter gilt schon laut Berufsordnung eine besondere Verschwiegenheitspflicht. Besonders heikel ist daher die elektronische Datenübermittlung über das Internet. Damit vertrauliche Dokumente nicht in falsche Hände geraten, stellen Datenraum-Anbieter sichere Übertragungslösungen für Rechtsanwalts-Kanzleien zur Verfügung. Das Problem: Zwar müssen sich laut deutschem Datenschutz die entsprechenden Server in Deutschland befinden. Doch viele Anbieter haben ihren Firmensitz außerhalb Europas. Selbst wenn sie ihre Dienstleistungen auf deutschen Rechnern erbringen, gilt in der Regel das Vertragsrecht des jeweiligen Landes.

Datenräume für Anwälte Datenräume Data room

(Foto: redaktion93, fotolia.com)

Geschützter und protokollierter Austausch von Anwaltsdaten

Viele deutsche Rechtsanwälte versuchen sich durch vertragliche Regelungen zu schützen und lassen Mandanten eine schriftliche Einwilligung zur E-Mail-Kommunikation unterzeichnen. Wir raten Ihnen zur Vorsicht: Gerade sensible Dokumente sind rasch kopiert und weiterverbreitet! Die sicherste Lösung stellen nach wie vor deutsche Datenräume dar. Cloudlösungen, international auch als „Virtual Data Rooms“ bekannt, bieten eine sichere und komfortable Möglichkeit zum geschützten Datenaustausch. Durch ein digitales Wasserzeichen lassen sich zudem die Identität des Nutzers und der Zeitpunkt des Zugriffs eindeutig nachvollziehen.

Datenräume für Anwälte von dataroomX®

Die Vertraulichkeit sensibler Informationen muss heute für jeden Rechtsanwalt oberste Priorität besitzen. Spätestens der Fall Snowden hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass sich E-Mail-Server in Deutschland befinden! Mit Datenräumen wie z.B. von dataroomX® gehen Sie sicher, dass Ihre Daten jederzeit lückenlos geschützt sind.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.