„Immobilien Due Diligence“-Checklisten im Test

7.7.2018

Die Due Diligence bei Immobilientransaktionen erfährt eine immer stärke Professionalisierung. Mit dem Einzug digitaler Datenräume wie dataroomX konnten bereits erhebliche Kosten zur Bereitstellung und Sichtung der Immobiliendaten gesenkt werden. Die Datenräume erlauben, alle Dokumente strukturiert, passwortgeschützt und hochsicher für potentielle Investoren bereitzustellen.

Sorgfaltsprüfung beim Erwerb einer Immobilie

Wer stellt die beste Checkliste zum Download bereit

Wer stellt die beste Checkliste zum Download bereit? – Wir haben recherchiert
Foto: fotolia.com, mattkusb

„Immobilien Due Diligence“ bezeichnet die verkehrsübliche Sorgfaltsprüfung beim Erwerb einer Immobilie. Anhand von Checklisten wird eine fundierte Analyse und Prüfung der Immobilie vorgenommen. Gemeinhin gliedert sich die Prüfung in die Bereiche Lage, Finanzen, Recht, Steuern, Technik und Umweltlasten. Am Ende der Prüfung steht die Entscheidung für oder gegen den Erwerb der Immobilie. Dank systematischer Stärken-Schwächen-Analyse und einer Risikoanalyse des gewünschten Kaufobjekts wird eine zuverlässige Bewertung des Objekts vorgenommen. Die Immobilien Due Diligence ist vergleichbar mit der Risikobewertung bei Unternehmenskäufen, sodass man auch hier von den vier Due Diligence-Bereichen legal (Recht), tax (Steuer), technical (Technik) und commercial (wirtschaftlich) spricht.

Kostenlose Checklisten dank Reziprozität

Immobilien-Unternehmen teilen gerne ihr Know-how und stellen Checklisten für den Immolienerwerb und die Immobilienverwaltung zur Verfügung. Einerseits wollen sie damit potentielle Immobilienbesitzer auf ihre Dienstleistungen aufmerksam machen und andererseits damit auch Kompetenz beweisen. Im Marketing wird auch von der sogenannten Reziprozität gesprochen: Das menschliche Grundprinzip der Gegenseitigkeit. Getreu dem Motto „Wenn ich dir einen Gefallen tue (die Checkliste kostenlos bereitstelle), tust du mir auch einen“ erhoffen sich die Immobilienunternehmen einen Kontakt (Lead) eines potentiellen Neukunden oder gar eine mögliche Zusammenarbeit.

Die besten Checklisten für die „Immobilien Due Diligence“

Wer stellt die beste Checkliste zum Download bereit?! – Wir haben viele getestet und uns eine Vielzahl von Checklisten heruntergeladen, angeschaut und bewertet. Unser Test im Ergebnis: Nur zwei der Anbieter bieten eine empfehlenswerte Checkliste an. Sie sind mit Abstand die besten, die derzeit frei und ohne die Eingabe von Kontaktdaten heruntergeladen werden können:

  • ProCBS Due-Diligance-Checkliste

    Die ProCBS Unternehmensgruppe aus dem schwäbischen Gärtringen ist seit über 12 Jahren eine feste Größe am deutschen Immomarkt. 500 erfolgreiche Immobilientransaktionen sowie über 15 konzeptionierten Objektgesellschaften sprechen für sich.
    Die Due-Diligance-Checkliste ist klar strukturiert und einfach zu handhaben. Eine Legende gibt die Anleitung, wie die Checkliste zu kommentieren ist. Besonders glänzt sie durch ihre detaillierte Ausführung.

    PDF-Link (extern): http://procbs.de/wp-content/uploads/2014/11/ProCBS_Due-Diligance-Checkliste.pdf

    Hauptgliederung:
    1 Eigentumsverhältnisse/Grundbuch
    2. Verwaltungsrecht/Bauplanungsrecht
    3. Grundstücke/Gebäude
    4. Umweltangelegenheiten
    5. Zusätzlich benötigte Unterlagen/Informationen

  • IMMOBASE Imobilien – DD Checkliste

    IMMOBASE versteht sich als persönlicher Suchagent für Immobilien in Deutschland und unterstützt bei der Suche nach passenden Immobilien. Das Angebot bietet die Ergänzung zur Objekt-, Mieter-, Käufer und Neukundenakquise.
    Hier sticht besonders die Darstellung der Checkliste auf einer Seite ins Auge, sodass man nicht hin- und herblättern muss. Zudem wird eine einfache Sprache verwendet. Damit kann auch der ungeübten Immobilienkäufer diese Liste führen. Ein Pluspunkt ist auch eine integrierte Wiedervorlage. Die Felder „Date“ und „Zuständigkeit“ verteilen die Aufgaben und setzen Fristen! – Ein wesentlicher Erfolgsfaktor, Kümmerer zu bestimmen und Liefertermin.

    PDF-Link (extern): http://docs.immobase.de/Muster/Due%20Diligence%20Checkliste%20Immobilieninvestment.pdf

    Hauptgliederung:
    1. Allgemein / Erstbewertung
    2. WEG
    3. Makro- und Mikrostandort (Bewertung)
    4. Mieter relevante Unterlagen
    5. Wirtschaftlichkeit und Nutzbarkeit
    6. Grundbuch/Kataster
    7. Baulasten/Bodenrichtwert
    8. Grundstückskaufvertrag
    9. Bau- und Planungsrecht
    10. Schuldrechtliche Vereinbarungen
    11. Objektgebunde Steuern
    12. Technische Unterlagen
    13. Altlasten, Beschränkunen, Beanstandungen und Dokumentation über weitere Risiken
    14. Zeitplan

Bilden Sie sich selbst Ihre Meinung, welche „Immobilien Due Diligence“-Checkliste für Sie am praktikabelsten ist! Die auf Ihrem Rechner angelegten Ordner mit den entsprechenden Dokumenten können Sie ganz einfach im praktischen ZIP-Dateiformat als Datenraum in dataroomX anlegen und Nutzerdaten zur Teilnahme an der Due Diligence versenden.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.