Fraunhofer startet Initiative für sicheren Datenraum

20.7.2016

Sichere Datenräume sind das Thema. Auch für dataroomX® steht Sicherheit an oberster Stelle. Die Zertifizierung der dataroomX®-Server als sicheres Rechenzentrum, die Zertifizierung mit der SSL-Verschlüsselungstechnolgie sowie die Sicherheitszertifizierung „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ zeigen das große Engagement rund um das Thema sicherer Datenraum. Auch eine von Fraunhofer kürzlich gegründete Initiative will Unternehmen den sicheren Austausch und die Kombination von Daten ermöglichen, wie die Organisation bekannt gab.

Sicherer Datenraum

(Foto: Coloures-pic, fotolia.com)

Produktions- und Geschäftsprozesse sollen fit für die Digitalisierung gemacht werden und ein Fundament für Geschäftsmodellinnovation sein. „Das Konzept des Industrial Data Space hat eine umfassende, branchenübergreifende Vernetzung in einem offenen Datenraum zum Ziel. Dieser erleichtert es Unternehmen, die Potenziale der Digitalisierung für ihre Geschäftsmodelle zu nutzen, ohne dabei die Kontrolle über ihre Daten abzugeben.“, so Fraunhofer. Das Institut ist bekannt als eine der größten Forschungsorganisationen Europas. Die Forschungsfelder richten sich nach den menschlichen Bedürfnissen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt.

Fundament für Geschäftsmodellinnovation

Der sichere Austausch der Daten entlang der gesamten „Data Supply Chain“ sowie die einfache Kombination eigener Daten mit öffentlichen Datengütern (beispielsweise Wetter-, Verkehrsinformationen, Geo-Daten) und semiöffentlichen Daten, etwa einer spezifischen Wertschöpfungskette, stehen im Vordergrund. Die Souveränität über die Daten, also Kontrolle darüber, wer in welchem Kontext welche Rechte hat, gehört ebenso dazu wie der Vertrauensschutz, der durch die Zertifizierung der Teilnehmer, Datenquellen und -dienste sichergestellt werden soll. „Eine gemeinschaftliche ‚Governance‘, das heißt klare, festgelegte Spielregeln, zu denen sich jeder Einzelne verpflichtet, sind das A und O des sicheren Datenraums“, betont Professor Boris Otto, der das Projekt mit elf Fraunhofer-Instituten koordiniert.

Blaupause für sicheren Austausch

Das Referenzarchitekturmodell wird eine Blaupause für den sicheren Austausch und die effiziente Kombination von Daten sein. Besonders wichtig ist, dass es für den Einzelfall konfiguriert werden kann. Damit bietet es die Grundlage für verschiedene Implementierungen im Markt. Fraunhofer wird das Modell pilotieren, an ausgewählten Use Cases verifizieren und prüfen, ob bestehende Ansätze wie Technologien und Standards umsetzbar sind. In der Pilotphase wird das Modell hinsichtlich seiner Industrie 4.0-relevanten Aspekte mit der Testbed-Initiative der Plattform Industrie 4.0 verknüpft.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.