Diese Gefahren und Herausforderungen lauern bei Deepfakes

2.6.2021

Deepfakes werden immer echter. Sie täuschen und manipulieren die Meinungsbildung vor allem von Nutzern sozialer Netzwerke. Deepfakes ist ein sogenanntes Kofferwort aus den Begriffen „Deep Learning“ und „Fake“. Mittlerweile stecken hinter den gefälschten Medienmanipulationen, die von unterschiedlichen Interessensgruppen initiiert werden, Systeme und Techniken aus der Künstlichen Intelligenz. Deepfakes werden aber zunehmend genutzt, um über manipulierte Mails das Vertrauen von Nutzern zu erschleichen und kriminelle Taten vorzubereiten. Bilder, Audio- und Videodaten werden erstellt oder verändert, sodass synthetische Inhalte entstehen, die authentisch erscheinen. Daher fordern Deepfakes zunehmend unsere Wahrnehmung heraus und unterwandern unsere gewohnten Identifikationsmechanismen.

Foto: dataroomX

Die Fortschritte in der Deepfake-Technologie haben es schwieriger gemacht, zwischen echten und gefälschten Medien zu unterscheiden. Diese Problematik stellt sich im gesellschaftlichen Kontext und kann eine zersetzende Wirkung auf die Demokratie haben. Allerdings können auch Unternehmen betroffen sein. Hier können Deepfakes eine sehr reale Bedrohung darstellen. Denken wir zum Beispiel an Videos, die in den Sozialen Medien einen CEO zeigen, dem falsche Nachrichten über sein Unternehmen in den Mund gelegt werden. Kriminelle Akteure lassen damit den Aktienkurs sinken und schaden der Reputation der Firma.

Zu diesem Themenkomplex veranstaltet unser Netzwerk „Allianz für Cybersicherheit“ am 18. Juni zwischen 11 und 12:30 Uhr einen sogenannten Cyberbrunch. Er wird organisiert von den Kolleginnen und Kollegen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Bitkom e. V. In dem Cyberbrunch erfahren Sie:

  • Wie funktionieren Deepfakes?
  • Wie schwer ist es, Deepfakes zu erstellen?
  • Welche Gefahren stellen Deepfakes für Unternehmen dar?
  • Wie können Deepfakes erkannt werden?
  • Welche Rolle spielt die Forschung?
  • Wie real ist die Gefahr?

Gemeinsam mit unseren Experten laden wir Sie ganz herzlich zu unserem Cyberbrunch:

  • Hon. Prof. Markus Ullmann, Referatsleiter „Technologische Grundlagen sicherer elektronischer Identitäten“, BSI
  • Donald Ortmann, CEO bei Don Luigi IT Service, Ethical Hacker und Social Engineering Experte
  • Prof. Dr. Martin Steinebach, Abteilungsleitung Media Security und IT Forensics am Fraunhofer SIT | Nationales Forschungszentrum ATHENE

Die Diskussion wird von Stefan Becker, Referatsleiter „Cybersicherheit für die Wirtschaft“ im BSI moderiert. Bitte melden Sie sich für dieses Online-Event an unter: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_sgJPK_xwQ8qyhOX17Qikyg

Nach erfolgreicher Anmeldung versenden wir drei Tage vor der Veranstaltung die Einwahldaten zum Online-Event per Mail.

dataroomX®: Der sichere deutsche Datenraum

Warum dataroomX®?
  • Deutscher Anbieter
  • Hochsichere Datenräume
  • ISO-zertifiziertes Rechenzentrum
  • DSGVO-konform
  • Alle Preise Flattarife
  • Zahlung per Rechnung
  • Sofort nutzbar
  • Kunden-Testsieger
  • Monatlich kündbar
  • Einfache Bedienung
  • Berufs-/Betriebshaftpflicht

Kostenlos Testen
Preise:
  • Datenräume ab 190 € monatl.
  • Notar-Versiegelung: 320 €
Alle Preise zzgl. der ges. MwSt.

Jetzt bestellen

Fragen?!

Tel. 0651/84031-100

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.