Deutscher Serverstandort wichtigstes Auswahlkriterium bei Datenräumen

25.11.2017

„Digitale“ oder „virtuelle“ Datenräume, im Fachjargon auch „Virtual Data Rooms“ (VDR) genannt, sind heute übliche Transaktionsplattformen bei Unternehmens- und Immobilienverkäufen (Due Diligence). Berufsgeheimnisträger, Beteiligungs- und Immobiliengesellschaften, Rechtsanwälte und Gremien nutzen die hochsicheren Cloud-Lösungen, wie z. B. von dataroomX®, zur Bereitstellung sensibler Daten. Doch welche Faktoren tragen zur Auswahl der Datenraum-Software bei? Der deutsche Hersteller dataroomX® hat eine Umfrage unter seinen Kunden gestartet. Diese setzen im Durchschnitt seit zehn Jahren Datenräume für den Datenaustausch mit Verkäufern und Interessenten ein.

Sensible Daten sollen das Land nicht verlassen

Die wichtigsten Kriterien des Kunden sind ein zuverlässiger Cloudanbieter und die Sicherheit des Datenraumes
(Foto: Maxim_Kazmin, fotolia.com)

Auf Platz 1 liegt der Serverstandort in Deutschland. Insbesondere bei dem Thema Sicherheit ist es dem Kunden wichtig, einen zuverlässigen Cloudanbieter für Datenräume ausgewählt zu haben, der seine Auftragsdatenverarbeitung i. S. d. deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (hier: §11 Abs. 2 BDSG) und die Dokumentation gemäß „Technischen und organisatorischen Maßnahmen des Auftragnehmers“ (abgekürzt TOM) laut § 9 BDSG getroffen hat. Sensible Daten dürfen Deutschland nicht verlassen, so die durchgehende Meinung der Befragten.

Keine Datenräume aus den USA

Offensichtlich haben die vergangenen Jahre im Zuge der Skandale rund um den Whistleblower Edward Snowden und dem Ausspähen deutscher Regierungen und Unternehmen durch den NSA zu einem enormen Vertrauensverlust gegenüber US-amerikanischen VDR-Anbietern geführt. Hinzu kommt die fehlende Absicherung von Passwörtern. Ob der E-Mail-Dienst Yahoo oder der weltweite Datenraum-Marktführer Dropbox: Viele Anbieter sind vom Abgreifen von Millionen verschlüsselter Passwörter betroffen. Alleine bei Dropbox waren lt. einem Bericht von heise.de 68 Millionen verschlüsselte Passwörter gehackt worden. Viele große deutsche Unternehmen nutzen diese Anbieter für den Datenaustausch.

Vertrauen in den Datenraum-Anbieter steht hoch im Kurs

So ist nicht verwunderlich, dass die Kunden auf Serverstandort und Unternehmenssitz Deutschland achten. Viele internationale Datenraum-Anbieter haben Firmenkonstrukte geschaffen, damit ihr Datenraum in Deutschland wettbewerbsfähig bleibt. Doch aufgepasst: Hinter vielen Anbieter stecken US-amerikanische Unternehmen. Damit haben der Geheimdienst NSA vollen Zugriff auf die sensiblen und oft streng geheimen Datenraum-Inhalte deutscher Firmen. Dicht gefolgt von dem Vertrauen in das Datenraum-Unternehmen ist die einfache und schnelle Nutzbarkeit. Das F&A-Modul, um Fragen zu den jeweiligen Dokumenten zu stellen, ist auch ein wichtiges Auswahlkriterium. Lesen Sie hier die gesamte Top 10 der Auswahlkriterien für den richtigen Datenraum-Anbieter (Mehrfachnennungen waren möglich):


1. Deutscher Serverstandort (85%)
2. Vertrauenswürdigkeit des Anbieters (81%)
3. Intuitive Nutzerführung (79%)
4. Transparente Preise (78%)
5. Sicherheit & Zertifizierungen (72%)
6. Geschützte Ansicht der Dokumente (69%)
7. Schnelligkeit des Datenraums (57%)
8. Service & Erreichbarkeit (53%)
9. Fragen & Antworten-Modul (21%)
10. Revisionssichere Protokollierung (19%)

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.