M&A-Guide bringt Transparenz für ausländische Investoren

9.12.2017

Virtuelle Datenräume (VDR) werden für Transaktionen in Unternehmensbereichen wie Fusionen, Unternehmenskäufe, Betriebsübergänge, fremdfinanzierte Übernahmen, Outsourcing/Insourcing, Spin-offs, Carve-outs oder Unternehmenskooperationen genutzt, um relevante Informationen sicher auszutauschen. Die Transaktionen und die Branche der hiermit befassten Dienstleister wie Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer oder Investmentbanken werden als Mergers & Acquisitions (M&A) bezeichnet. Im Sektor der Investmentbanken subsumiert man M&A als Teilbereich der Corporate Finance. Um ausländische Investoren mit konkreten Informationen zu M&A in Deutschland zu unterstützten, wurde der M&A-Guide veröffentlicht.

M&A-Land Deutschland auch für ausländische Investoren

Deutschland unterhält traditionell sehr gute Handels- und Investitionsbeziehungen zu vielen Regionen in der Welt. Diese interessieren sich weiterhin sehr für die deutsche Wirtschaft. Das gilt für alle Branchen – von der Hightech-Automobilzulieferindustrie bis zur Umwelttechnik. Die Investitionsbedingungen für ausländische Firmen in Deutschland sind ausgezeichnet, und es gibt ein großes Potenzial, das noch erschlossen werden muss. Die deutsche Wirtschaft ist die treibende Kraft in der EU. Deutschland steht für eine offene und transparente Wirtschaftspolitik im Herzen Europas. Ausländische Unternehmen in Deutschland erhalten den gleichen Zugang zu öffentlichen Einrichtungen und Firmen und können hoch qualifizierte Arbeitskräfte und eine gute Infrastruktur nutzen. Darüber hinaus haben sie Zugang zum gesamten EU-Markt von Deutschland.

Der M&A-Guide ist ein sehr gutes Mittel für ausländische Unternehmen, um erste Informationen über Fusionen und Übernahmen zu erfahren.

Attraktive Investitionsbedingungen in der Mitte Europas

Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: „Deutschland ist eine offene Volkswirtschaft mit attraktiven Investitionsbedingungen in der Mitte Europas. Der M&A-Guide unterstützt Investoren dabei, Voraussetzungen bei geplanten Investitionen zu beachten. Er trägt dazu bei, die Zusammenarbeit mit ausländischen Investoren durch mehr Transparenz zu verbessern.“ Erster Ansprechpartner für die Realisierung von Investitionen in Deutschland ist Germany Trade & Invest (GTAI), die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

GTAI-Experten helfen und unterstützen

Projektspezifische Expertenteams in Deutschland und im Ausland beraten ausländische Investoren während des gesamten Ansiedlungsprozesses. Sie unterstützen mit Informationen zu einzelnen Branchen, steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, sowie Fördermitteln. Besonders im asiatischen Raum ist die Nachfrage nach Informationen groß. Der M&A-Guide ist ein wichtiger Baustein in der Kooperation mit dieser Region.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.