Achtung Rechtsanwälte: Dokumente gehören in Datenräume

28.11.2016

Rechtsanwälte und ihre Mitarbeiter unterliegen einer besonderen – von der Berufsordnung vorgeschriebenen – Verschwiegenheit. Die Übermittlung von Informationen über Internet wird deshalb oft zum Problemfall. Viele Clouddienste und spezielle Datenraum-Anbieter bieten daher sichere Übertragungslösungen für Kanzleien an. Doch diese Rechner müssen laut deutschem Datenschutz in Deutschland liegen. Die Anbieter von Cloud-Lösungen liegen oft außerhalb Europas. Erbringen die Anbieter ihre Dienstleistungen auf deutschen Servern, gilt allerdings meist das ausländische Vertragsrecht des Landes.

Geschützter und protokollierter Austausch von Daten

Rechtsanwälte Datenräume (

(Foto: Gina Sanders, fotolia.com)

In Deutschland schützen sich viele Anwälte vor der Thematik, in dem sie mit ihren Mandanten einen Vertrag zur Einwilligung der E-Mail-Kommunikation abschließen. Doch Vorsicht! Nicht alle Dokumente sind dafür geeignet und können schnell kopiert und weiterverbreitet werden. Daher sind deutsche Datenräume für diese Zwecke am besten geeignet. Die international als „Virtual Data Rooms“ bezeichneten Cloudlösungen bieten eine einfache Plattform zum geschützten und protokollierten Austausch von Daten an. Die Dokumente werden zudem mit einem digitalen Wasserzeichen versehen, der den Nutzer & den Zeitpunkt des Zugriffs belegen.

Datenräume von dataroomX®

Datenräume wie z. B. von dataroomX® sind also genau die richtige Lösung für Anwälte, insbesondere wenn es um sensible Daten geht. Spätestens seit dem Fall Snowden sollte jeder Anwalt prüfen, ob auch seine E-Mail-Server in Deutschland stehen. Die Sicherheit und Vertraulichkeit von Daten ist heute oberste Prämisse!

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.