Ablauf einer Due Diligence beim Unternehmenskauf

28.11.2017

Dr. Ronny Jänig, LL.M., Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht aus Berlin, hat einen interessanten Artikel zum Ablauf einer Due Diligence beim Unternehmenskauf auf anwalt24.de publiziert. Eine Due-Diligence-Prüfung bezeichnet eine mit „gebotener Sorgfalt“ durchgeführte Risikoprüfung, die grundsätzlich durch den Käufer beim Kauf von Unternehmensbeteiligungen oder Immobilien sowie bei einem Börsengang erfolgt.

Wie ist der Ablauf einer Due Diligence?
(Foto: macgyverhh, fotolia.com)

Begleitet werden die Due Diligence meist durch eine Wirtschaftskanzlei wie von Dr. Jänig. Diese stellen sicher, dass der potentielle Käufer sich vor dem Kauf ein fundiertes Bild über die Risiken und dem angebotenen Kaufpreis machen kann.

Der Ablauf sieht wie folgt aus:

  • Zusammenstellung der Unterlagen
  • Aufgliederung der Daten in die Bereiche Steuern, Finanzen und Recht
  • Auswahl des Beraters (z. B. Rechtsanwälte, Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer)
  • Auswahl Datenraumtyp: physisch oder elektronisch
  • Durchführung der Due Diligence
  • Fragen & Antworten-Prozess
  • Ergebniszusammenstellung im Due Diligence Report

Lesen Sie hier den vollständigen Fachartikel.

Für alle, die im Internet nach einem Rechtsanwalt suchen, bietet das Suchportal anwalt24 die Möglichkeit zur einfachen, schnellen und kostenlosen Suche. anwalt24 ist mit 70.000 Verzeichniseinträgen das größte deutsche Spezialportal für die kostenfreie Suche nach Rechtsanwälten und Informationen über rechtliche Fragestellungen. Rechtsuchende können über gezielte Suchfunktionen komfortabel den für Ihr Rechtsproblem passenden Rechtsanwalt bzw. die passende Kanzlei finden.

dataroomX® kostenlos testen!

Probieren Sie unsere digitalen Datenräume ganz unverbindlich aus und werden Sie unser nächster zufriedener Kunde.